Angebote zu "René" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

KP Brehmer. Kunst ungleich Propaganda
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Anlass des 80. Geburtstags erscheint diese umfassende Publikation zum Werk des „kapitalistischen Realisten“ KP Brehmer, der sich mit soziopolitischen Themen beschäftigte und in komplexer Weise mit den Bildmedien der BRD und den Bedingungen der kapitalistischen Bildproduktion und -rezeption auseinandersetzte. Dabei hat er ein vielfältiges, experimentelles, analytisches und humorvolles Œuvre hinterlassen, das in seinen Fragestellungen an Aktualität gewinnt. Für seine Arbeit verwendete er das Bildmaterial aus Werbung und politischer Propaganda in Form von Plakaten, Bildern des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und der illustrierten Presse, die er in der Form von Grafik, Malerei, Druckeditionen, Büchern oder Filmen in verändertem Kontext präsentierte. In Zusammenarbeit mit dem Nachlass des Künstlers und seinem ehemaligen Galeristen und Sammler René Block gibt der Katalog einen facettenreichen Einblick in das Schaffen KP Brehmers und soll die Neubewertung des Werks ermöglichen.Text: Selen Ansen, Michael Glasmeier, Daniel Koep, Eva Kraus, Doreen Mende, Petra Roettig, Gregory Williams, u.a.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
KP Brehmer. Art ≠ Propaganda
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Anlass des 80. Geburtstags erscheint diese umfassende Publikation zum Werk des „kapitalistischen Realisten“ KP Brehmer, der sich mit soziopolitischen Themen beschäftigte und in komplexer Weise mit den Bildmedien der BRD und den Bedingungen der kapitalistischen Bildproduktion und -rezeption auseinandersetzte. Dabei hat er ein vielfältiges, experimentelles, analytisches und humorvolles Œuvre hinterlassen, das in seinen Fragestellungen an Aktualität gewinnt. Für seine Arbeit verwendete er das Bildmaterial aus Werbung und politischer Propaganda in Form von Plakaten, Bildern des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und der illustrierten Presse, die er in der Form von Grafik, Malerei, Druckeditionen, Büchern oder Filmen in verändertem Kontext präsentierte. In Zusammenarbeit mit dem Nachlass des Künstlers und seinem ehemaligen Galeristen und Sammler René Block gibt der Katalog einen facettenreichen Einblick in das Schaffen KP Brehmers und soll die Neubewertung des Werks ermöglichen.Text: Selen Ansen, Michael Glasmeier, Daniel Koep, Eva Kraus, Doreen Mende, Petra Roettig, Gregory Williams, u.a.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Woodstock am Karpfenteich, m. Audio-CD
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Städtchen Peitz am Rande des Spreewalds ist für seine Karpfenteiche berühmt. Doch in den 70er Jahren wurde es zur DDR-Hauptstadt des Free Jazz. Ohne sich um die Vorgaben der SED zu kümmern, riefen junge Enthusiasten die Jazzwerkstatt Peitz ins Leben. Und alle, alle kamen - aus Polen, der BRD und Ost-Berlin, genau wie Tausende Zuschauer. Der Erfolg war den Funktionären verdächtig. 1982 wurde die Jazzwerkstatt verboten. An diese Geschichte vom Ausbruch aus dem DDR-Alltag und der Behinderung durch Kulturfunktionäre erinnert der druckfrische, von Ulli Blobel edierte, Sammelband.Mit Beiträgen von Ulrich Steinmetzger, Bert Noglik, René Theska, Wolf Kampmann, Günter Baby Sommer, Christoph Dieckmann, Stefan Wolle und Ulli Blobel.Die beiliegende CD enthält Aufnahmen vomWerkstatt-Quintett aus dem Workshop '81 (Ulrich Gumpert (p), Peter Brötzmann (reeds), Johannes Bauer (tb), Harry Miller (b), Willi Kellers (dr)), dem Conrad Bauer Bläserquintett, von Uwe Kropinski solo (g) und dem Trio Chicago-Wuppertal-Dresden (Leo Smith (tp, fl), Peter Kowald (b), Günter Baby Sommer (dr))

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Eiskunstläufer (DDR)
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Katarina Witt, Ingo Steuer, Anett Pötzsch-Rauschenbach, Tassilo Thierbach, Gabriele Seyfert, Sabine Baess, Jan Hoffmann, Christine Errath, Peggy Schwarz, Mandy Wötzel, Manuela Gross, Uwe Kagelmann, Heinz-Ulrich Walther, Rolf Österreich, Heidemarie Steiner, Alexander König, Romy Kermer, Uwe Bewersdorf, Simone Koch, Manuela Mager, Falko Kirsten, Evelyn Grossmann, Sonja Morgenstern, Günter Zöller, Bodo Bockenauer, René Lohse, Kati Winkler, Eberhard Rüger, Annerose Baier, Ralph Borghard, Jutta Müller, Axel Rauschenbach, Hans-Georg Dallmer, Irene Müller, Hermann Schulz, Knut Schubert, Michael Huth, Birgit Lorenz, Brigitte Wokoeck, Inge Wischnewski, Tobias Schröter, Brigitte Schellhorn, Bernd Wunderlich, Peter Göbel, Carola Fleischhauer, Margit Senf, Mirko Eichhorn, Ronny Winkler, Marno Kreft, Simone Lang, Karin Hendschke, Tanja Krienke, Babette Preussler, Katrin Kanitz, Charlotte Giebelmann, Mario Liebers, Janina Wirth, Nils Köpp, Rico Krahnert, Torsten Ohlow, Ralf Seifert, Inga Gauter, Peggy Seidel, Angela Caspari. Auszug: Katarina Witt (* 3. Dezember 1965 in Staaken, Stadt Falkensee, heute Berlin) ist eine ehemalige Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988. Katarina Witt bei der DDR-Meisterschaft 1982Witt wurde in Staaken, Stadt Falkensee, Kreis Nauen, Bezirk Potsdam, heute Berlin-Staaken geboren. Ihre schulische und sportliche Ausbildung erhielt Witt unter anderem an der Karl-Marx-Städter Kinder- und Jugendsportschule, dem jetzigen Sportgymnasium Chemnitz. Ab 1977 trainierte sie beim SC Karl-Marx-Stadt unter Jutta Müller. 1979 erreichte Witt erstmals das Podium bei den DDR-Meisterschaften. Sie wurde Dritte hinter Anett Pötzsch und Carola Weissenberg und nahm in Zagreb an der Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1979 teil. Im Jahr darauf wurde sie Vizemeisterin der DDR hinter Pötzsch und wurde in Dortmund bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1980 Zehnte. Nachdem Pötzsch 1980 Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin geworden war, beendete sie ihre Karriere, und Witt gewann 1981 ihren ersten DDR - Meistertitel, den sie bis 1988 behielt. Sowohl bei der Europameisterschaft in Innsbruck wie auch bei der Weltmeisterschaft in Hartford erreichte sie jeweils den fünften Platz. 1982 wurde sie in Lyon Vize-Europameisterin hinter der Österreicherin Claudia Kristofics-Binder und dann in Kopenhagen Vize-Weltmeisterin hinter der US-Amerikanerin Elaine Zayak. 1983 wurde Witt in Dortmund Europameisterin. Bei der Weltmeisterschaft in Helsinki belegte sie nach der US-Amerikanerin Rosalynn Sumners, Claudia Leistner aus der BRD und Jelena Wodoresowa aus der Sowjetunion den vierten Platz, nachdem sie in Kurzprogramm und Kür vorne gelegen hatte, aber in der Pflicht nur den achten Platz erreichte. 1984 errang Witt in Budapest ihren zweiten Europameisterschaftstitel und bei ihren ersten Olympischen Spiele in Sarajevo die Goldmedaille. Dort war die amtie

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Blobel, U: Woodstock am Karpfenteich
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das Städtchen Peitz am Rande des Spreewalds ist für seine Karpfenteiche berühmt. Doch in den 70er Jahren wurde es zur DDR-Hauptstadt des Free Jazz. Ohne sich um die Vorgaben der SED zu kümmern, riefen junge Enthusiasten die Jazzwerkstatt Peitz ins Leben. Und alle, alle kamen - aus Polen, der BRD und Ost-Berlin, genau wie Tausende Zuschauer. Der Erfolg war den Funktionären verdächtig. 1982 wurde die Jazzwerkstatt verboten. An diese Geschichte vom Ausbruch aus dem DDR-Alltag und der Behinderung durch Kulturfunktionäre erinnert der druckfrische, von Ulli Blobel edierte, Sammelband. Mit Beiträgen von Ulrich Steinmetzger, Bert Noglik, René Theska, Wolf Kampmann, Günter Baby Sommer, Christoph Dieckmann, Stefan Wolle und Ulli Blobel. Die beiliegende CD enthält Aufnahmen vom Werkstatt-Quintett aus dem Workshop '81 (Ulrich Gumpert (p), Peter Brötzmann (reeds), Johannes Bauer (tb), Harry Miller (b), Willi Kellers (dr)), dem Conrad Bauer Bläserquintett, von Uwe Kropinski solo (g) und dem Trio Chicago-Wuppertal-Dresden (Leo Smith (tp, fl), Peter Kowald (b), Günter Baby Sommer (dr))

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Blobel, U: Woodstock am Karpfenteich
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Städtchen Peitz am Rande des Spreewalds ist für seine Karpfenteiche berühmt. Doch in den 70er Jahren wurde es zur DDR-Hauptstadt des Free Jazz. Ohne sich um die Vorgaben der SED zu kümmern, riefen junge Enthusiasten die Jazzwerkstatt Peitz ins Leben. Und alle, alle kamen - aus Polen, der BRD und Ost-Berlin, genau wie Tausende Zuschauer. Der Erfolg war den Funktionären verdächtig. 1982 wurde die Jazzwerkstatt verboten. An diese Geschichte vom Ausbruch aus dem DDR-Alltag und der Behinderung durch Kulturfunktionäre erinnert der druckfrische, von Ulli Blobel edierte, Sammelband. Mit Beiträgen von Ulrich Steinmetzger, Bert Noglik, René Theska, Wolf Kampmann, Günter Baby Sommer, Christoph Dieckmann, Stefan Wolle und Ulli Blobel. Die beiliegende CD enthält Aufnahmen vom Werkstatt-Quintett aus dem Workshop '81 (Ulrich Gumpert (p), Peter Brötzmann (reeds), Johannes Bauer (tb), Harry Miller (b), Willi Kellers (dr)), dem Conrad Bauer Bläserquintett, von Uwe Kropinski solo (g) und dem Trio Chicago-Wuppertal-Dresden (Leo Smith (tp, fl), Peter Kowald (b), Günter Baby Sommer (dr))

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Eiskunstläufer (DDR)
16,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Katarina Witt, Ingo Steuer, Anett Pötzsch-Rauschenbach, Tassilo Thierbach, Gabriele Seyfert, Sabine Baeß, Jan Hoffmann, Christine Errath, Peggy Schwarz, Mandy Wötzel, Manuela Groß, Uwe Kagelmann, Heinz-Ulrich Walther, Rolf Österreich, Heidemarie Steiner, Alexander König, Romy Kermer, Uwe Bewersdorf, Simone Koch, Manuela Mager, Falko Kirsten, Evelyn Großmann, Sonja Morgenstern, Günter Zöller, Bodo Bockenauer, René Lohse, Kati Winkler, Eberhard Rüger, Annerose Baier, Ralph Borghard, Jutta Müller, Axel Rauschenbach, Hans-Georg Dallmer, Irene Müller, Hermann Schulz, Knut Schubert, Michael Huth, Birgit Lorenz, Brigitte Wokoeck, Inge Wischnewski, Tobias Schröter, Brigitte Schellhorn, Bernd Wunderlich, Peter Göbel, Carola Fleischhauer, Margit Senf, Mirko Eichhorn, Ronny Winkler, Marno Kreft, Simone Lang, Karin Hendschke, Tanja Krienke, Babette Preußler, Katrin Kanitz, Charlotte Giebelmann, Mario Liebers, Janina Wirth, Nils Köpp, Rico Krahnert, Torsten Ohlow, Ralf Seifert, Inga Gauter, Peggy Seidel, Angela Caspari. Auszug: Katarina Witt (* 3. Dezember 1965 in Staaken, Stadt Falkensee, heute Berlin) ist eine ehemalige Eiskunstläuferin, die im Einzellauf für die DDR startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988. Katarina Witt bei der DDR-Meisterschaft 1982Witt wurde in Staaken, Stadt Falkensee, Kreis Nauen, Bezirk Potsdam, heute Berlin-Staaken geboren. Ihre schulische und sportliche Ausbildung erhielt Witt unter anderem an der Karl-Marx-Städter Kinder- und Jugendsportschule, dem jetzigen Sportgymnasium Chemnitz. Ab 1977 trainierte sie beim SC Karl-Marx-Stadt unter Jutta Müller. 1979 erreichte Witt erstmals das Podium bei den DDR-Meisterschaften. Sie wurde Dritte hinter Anett Pötzsch und Carola Weißenberg und nahm in Zagreb an der Eiskunstlauf-Europameisterschaft 1979 teil. Im Jahr darauf wurde sie Vizemeisterin der DDR hinter Pötzsch und wurde in Dortmund bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1980 Zehnte. Nachdem Pötzsch 1980 Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Europameisterin geworden war, beendete sie ihre Karriere, und Witt gewann 1981 ihren ersten DDR - Meistertitel, den sie bis 1988 behielt. Sowohl bei der Europameisterschaft in Innsbruck wie auch bei der Weltmeisterschaft in Hartford erreichte sie jeweils den fünften Platz. 1982 wurde sie in Lyon Vize-Europameisterin hinter der Österreicherin Claudia Kristofics-Binder und dann in Kopenhagen Vize-Weltmeisterin hinter der US-Amerikanerin Elaine Zayak. 1983 wurde Witt in Dortmund Europameisterin. Bei der Weltmeisterschaft in Helsinki belegte sie nach der US-Amerikanerin Rosalynn Sumners, Claudia Leistner aus der BRD und Jelena Wodoresowa aus der Sowjetunion den vierten Platz, nachdem sie in Kurzprogramm und Kür vorne gelegen hatte, aber in der Pflicht nur den achten Platz erreichte. 1984 errang Witt in Budapest ihren zweiten Europameisterschaftstitel und bei ihren ersten Olympischen Spiele in Sarajevo die Goldmedaille. Dort war die amtie

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot